2BL: VIERTELFINALE ZWEI AM FREITAG

Nach fast zwei Wochen Pause gehen die „Best-of-3“-Viertelfinalserien in der ZWEITEN Basketball Bundesliga in ein zweites – womöglich schon entscheidendes – Spiel. Während die Top-3 des Grunddurchgangs auswärts die Teilnahme am Semifinale fixieren wollen, droht den Raiffeisen Dornbirn Lions (#4) erneut das Aus im Viertelfinale. Die Viertplatzierten aus der Regular Season liegen in der Serie gegen den UBC St. Pölten (#5) mit 0:1 zurück.
Eine gesonderte Vorschau zu den beiden Spielen am Samstag im Play-Down folgt am Freitag.

Mistelbach Mustangs (#6) – Panaceo Villach Raiders (#3)
Freitag, 29. März um 19:30 Uhr in der SPH Mistelbach

Mit den Panaceo Raiders Villach (#3) hat sich auch die drittplatzierte Mannschaft nach dem Grunddurchgang das erste Spiel der „Best-of-3“-Viertelfinalserie geschnappt. Die Kärntner feierten gegen die Mistelbach Mustangs (#6) einen 74:68-Heimsieg und haben bereits zum dritten Mal nach 2015 und 2016 die Möglichkeit die Niederösterreicher aus den Playoffs zu „sweepen“. Ausschlaggebend für den Sieg der Raiders war ihre Defensivleistung. Im Grunddurchgang erhielten die Kärntner mit 79,9 Punkten die zweitmeisten aller Playoff-Teilnehmer. Eine starke Leistung boten Martin Bajc und Antonio Boban mit jeweils 25 Punkten. Sie machten damit mehr als zwei Drittel aller Zähler der Villacher. Mistelbach, das weiterhin auf Heindl und Semerad verzichten muss, baut in Spiel zwei auf seine Heimstärke. Acht von elf Grunddurchgangsspiele wurden gewonnen. Zuletzt siegten sie vor heimischem Publikum fünf Mal in Serie.

Stimmen zum Spiel:

Martin Weissenböck, Hedcoach der Mustangs: „Die Verletzungssorgen, die uns die ganze Saison plagen, haben auch vor den Playoffs nicht aufgehört. Nichtsdestotrotz: Wir wollen vor dem heimischen Publikum einen Sieg holen und werden am Sonntag noch einmal nach Villach fahren!“

Sascha Hasiner, Obmann der Mustangs: „Wir glauben fest daran, dass der Aufstieg machbar ist. Gerne hätten wir die zweite Fahrt nach Villach obsolet gemacht, drinnen war es – jetzt heißt es hineinbeißen und das Wochenende zu unserem zu machen. Die Fans sind bereit!“

Rok Zupan, Headcoach der Raiders: „Wenn wir nochmals die gute Defense des letzten Spieles abrufen können, haben wir gute Chancen das Spiel zu gewinnen.“

Personelles Raiders: Tim Huber fehlt.

Personelles Mustangs: Michal Semerad und Laurenz Heindl fehlen weiterhin.