Der 2BL-Topscorer in Villach

Zwei Teams, die die erste Hauptrunde im Cup überwunden haben, stehen sich in Kärnten gegenüber: Die Raiders Villach empfangen die Raiffeisen Dornbirn Lions rund um 2BL-Topscorer Ander Arruti. Seine 25 Punkte im Schnitt sollen den Lions weiterhin eine positive Bilanz in Villach garantieren – denn zwei der drei Duelle in der Vergangenheit gingen an die Vorarlberger. Villach kam heuer in der 2BL noch nicht so recht auf Touren, hält bei einer 1/2-Bilanz und baut ab dieser Runde wieder auf Simon Finzgar: Der Slowene gab beim knappen Cup-Sieg über die BBU Salzburg sein Saisondebüt. Im Vorjahr war er mit 14,6 Punkten, 7 Rebounds und 4,2 Assists einer der spielbestimmenden Persönlichkeiten der Raiders.

raiders Raiders Villach – Raiffeisen Dornbirn Lions

Samstag, 18.30 Uhr in der MZH St. Martin, Villach

 lions d
Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Nino Gross, Kapitän der Raiders: „Es erwartet uns ein schwieriges Spiel gegen eine physisch stark spielende Mannschaft.”
Inaki Merino, Headcoach der Lions: „Wir haben derzeit einen harten Spielplan und wissen, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben. Villach wird ein schweres Spiel, weil diese Mannschaft sehr gut aufgestellt ist. Sie hatten zuletzt einige knappe Spiele und wir sind uns bewusst, dass es für keine Mannschaft einfach ist in Villach zu gewinnen. Aber auch wir haben unser Selbstbewusstsein und unsere Qualitäten. Wir wollen uns von unserer besten Seite zeigen.“
Markus Mittelberger, sportlicher Leiter der Lions: „Villach ist schwer zu spielen, das ist gar keine Frage, aber wir haben nichts zu verlieren. Wir sind auf einem guten Weg und ich glaube, dass wir auch die Raiders herausfordern können. Der Cup-Sieg hat uns gut getan, wir fahren mit viel Selbstvertrauen nach Kärnten.“
Personelles:
Raiders: Ales Primc ist wegen muskulärer Probleme fraglich.
Lions: Gerstendörfer, Jussel, Jakupi und Peiker fehlen noch immer.

 

#GAMEDAY

Kommentar verfassen