DUELL UM PLATZ ZWEI

Vor der am Samstag zeitgleich stattfindenden letzten Runde des Grunddurchgangs in der ZWEITEN Basketball Bundesliga sind nahezu alle Positionen für die Postseason bezogen. Während die Plätze im Play-Down bereits vergeben sind, kann es bei der Ausgangsposition für das Playoff noch zwei Änderungen geben. Die Jennerdorf Blackbirds (#2) und die Panaceo Raiders Villach (#3) kämpfen parallel um den zweiten Tabellenplatz, der auch in einem möglichen Semifinale Heimrecht garantieren würde. Zudem könnten auch noch die Mistelbach Mustangs (#6) und die Basket Flames (#7) ihre Plätze tauschen, womit auch bereits zwei Viertelfinalpaarungen (Mattersburg Rocks vs. Wörthersee Piraten | Raiffeisen Dornbirn Lions vs. UBC St. Pölten) feststehen. Die Raiffeisen Dornbirn Lions (#4) haben als erste Mannschaft der 2BL überhaupt die Chance im Grunddurchgang die 2000-Punkte-Marke zu durchbrechen. Aktuell halten die Vorarlberger bei 1921 Punkten. 

KOŠ Posojilnica Bank Celovec – Panaceo Raiders Villach
Samstag, 9. März, um 18.00 Uhr in der SPH St. Peter, Klagenfurt

Im letzten Kärntner-Derby des Grunddurchgangs in der ZWEITEN Basketball Bundesliga treffen einander KOŠ Posojilnica Bank Celovec (#9) und die Panaceo Raiders Villach (#3). Das Heimteam hat vor der letzten Runde keine Chance mehr auf eine Rangverbesserung bzw. -verschlechterung. Es bleibt in jedem Fall Neunter und startet mit drei Bonuspunkten in das Play-Down. Gegner Villach kämpft am letzten Spieltag noch um den zweiten Tabellenrang. Um diesen in der Tasche zu haben, brauchen sie einen Sieg im Derby und gleichzeitig eine Niederlage von Jennersdorf. Am vergangenen Spieltag haben beide Mannschaften eine Niederlage hinnehmen müssen, Villach – im ersten Spiel ohne Jasmin Perkovic – mit 81:117 gar die höchste der laufenden Saison. Die letzten drei Partien dieser beiden Mannschaften gingen an die Raiders, die sich im ersten Saisonduell mit 99:76 durchsetzen konnten.

Stimmen zum Spiel:

Stefan Hribar, sportlicher Leiter von KOŠ: „Wirklich schade, dass wir kein richtiges Endspiel erzwingen konnten, denn im Derby gegen Villach wäre das am Samstag ein richtiger Feiertag für alle geworden. Das Spiel gegen Villach ist nun formlos und ohne Belang, dennoch kann man es für die Weiterentwicklung unserer Jungs nutzen. Wir müssen das Spiel vielleicht auch als Vorbereitung auf das Play-Down sehen.“

Andi Smrtnik, Kapitän von KOŠ: „Die Motivation jetzt gegen Villach zu spielen wird wahrscheinlich nicht ganz so sein wie es sich für ein Kärntner-Derby gehört. Wir werden sicherlich Kräfte schonen für das Play-Down, das sicher nicht so einfach zu spielen sein wird.“

Rok Zupan, Headcoach der Raiders: “Wir werden das Spiel als Vorbereitung auf die Playoffs nutzen und ich hoffe, dass beide Teams ohne Verletzungen bleiben.“