END OF SEASON

raiders 77:88 (57:75, 38:46, 17:26)
(Endstand in der Serie: 0:2)
dragons

 

Die PANACEO RAIDERS VILLACH verabschieden von dieser 2BL Saison bei einer Traumkulisse mit einem packenden Spiel.

Die Raiders müssen an diesem Abend auf Kelley verzichten, der sich beim letzten Spiel eine schwere Verletzung zuzog. Statt ihm rutscht Napokoj in die Startformation und beweist auch, dass dies zu Recht erfolgte. Er spielt im ersten Viertel groß auf und kann 10 Punkte erzielen.

 

Basketball

 

Die ersten sieben Minuten verlaufen ausgeglichen. Beim Stand von 13:13 muss Gaidys foulbedingt vom Platz und die Dragons nutzen das sofort aus und gehen mit einer 26:17 Führung in das zweite Viertel. Da können sich die Villacher vor einer unglaublichen Kulisse etwas erfangen und den Rückstand bis auf 4 Punkte verkürzen.

 

Basketball

 

Dann ereignet sich eine vorentscheidende Aktion. Bei einem Reboundkampf wird zuerst auf Foul gegen Soldo dann aber auf Foul gegen Rhinehart entschieden. Der Headcoach der Villacher, Stacey Nolan, regt sich darüber so auf, dass er die Halle verlassen muss. St. Pölten nutzt das eiskalt aus und kann den Vorsprung wieder auf 8 Punkte ausbauen. Halbzeitstand 46:38 für St. Pölten.

 

Basketball

 

Im dritten Viertel merkt man den Raiders die kurze Bank und die hohe Intensität an. St.Pölten kann den Vorsprung auf 75:57 vergrößern. Im letzten Viertel kann sich Villach noch einmal erfangen und angeführt von Gross mit vier Dreiern in Folge den Rückstand noch einmal auf neun Punkte verkürzen. Doch die Dragons lassen sich nicht mehr verunsichern und spielen das Spiel sicher nach Hause.

 

Basketball  Basketball

Stimmen zum Spiel:

Stacey Nolan, Headcoach der Raiders: „Der Ausfall von Kelley hat uns die Serie gekostet. Gratulation an St.Pölten, sie sind ein würdiger Finalist. Über die Schiedsrichterleistung an diesem Abend gebe ich keinen Kommentar ab. Ich bin stolz auf mein Team und auf den Verlauf der Saison.“

Jurica Smiljanic, Headcoach der Dragons: „Villach hat super gekämpft. Wir freuen uns jetzt auf das Finale.“  

beste Werfer: Gaidys, Napokoj je 16, Gross, Rhinehart je 14 bzw. Nikolic 18, Speiser 16, Bauch 11

 

we are proud