JENNERSDORF BESTÄTIGT RANG ZWEI

Die Jennersdorf Blackbirds (#2) gehen als Zweiter in die Playoffs der ZWEITEN Basketball Bundesliga. Die Burgenländer setzten sich vor heimischem Publikum mit 86:57 gegen den UBC St. Pölten (#5) durch. Auch die Mistelbach Mustangs (#6) haben ihren sechsten Rang am letzten Spieltag mit einem 75:55-Sieg über die Wörthersee Piraten (#8) verteidigt. Alle anderen Tabellenpositionen standen schon vor dem letzten Spieltag fest. Die Raiffeisen Dornbirn Lions (#4) haben einen Rekord aufgestellt: Die Vorarlberger durchbrachen als erste Mannschaft in der Geschichte der 2BL sdie 2000-Punkte-Marke. Die Lions beenden den Grunddurchgang mit 2003 erzielten Punkten. 

KOŠ Posojilnica Bank Celovec – Panaceo Raiders Villach 76:92 (14:32, 38:53, 61:65)
Scorer KOS: Razdevsek 21, Erschen 17, Smrtnik 14
Scorer Raiders: Boban 33, Bajc 21, Primc 15

Die Panaceo Raiders Villach (#3) haben auf die letztwöchige Niederlage gegen Mistelbach eine Reaktion gezeigt und bei personell arg dezimiertem KOŠ Posojilnica Bank Celovec (#9) mit 92:76 gewonnen. Trotz des Sieges konnten sich die Villacher in der Tabelle nicht mehr auf den zweiten Rang verbessern und bleiben Dritter. KOŠ geht als topgesetzte Mannschaft – inklusive drei Bonuspunkte – ins Play-Down. Die Raiders lagen im ersten Viertel bereits um 20 Punkte voran (30:10 | 9. Min), ließen sich diesen Polster, obwohl sie das komplette Spiel hindurch den Rebound kontrollierten (46:29), im vierten Abschnitt wieder nehmen (69:67 | 32. Min). Ein fulminanter Schlussspurt sicherte den Raiders dann aber doch noch einen klaren Sieg. Antonio Boban überragte mit 33 Punkten und 17 Rebounds.

Stimmen zum Spiel:

Andi Smrtnik, Kapitän von KOŠ: „Dafür, dass uns heute sechs Spieler gefehlt haben, haben wir das Beste herausgeholt. Zwischenzeitlich konnten wir Villach nervös machen, dies war unser Ziel. Im Großen und Ganzen können wir mit der Leistung zufrieden sein und gehen mit einem guten Gefühl ins Play-Down.“

Toman Feinig, Spieler von KOŠ: „Leider haben wir schlecht angefangen. Zwischenzeitlich haben wir dann sehr gut gespielt, zum Schluss ist uns aber die Luft ausgegangen.“

Nino Gross, Kapitän der Raiders: „Ich bin mit der Leistung heute nicht zufrieden. Wenn wir in der 1. Playoff-Runde so spielen, dann kommen wir nicht weit. KOŠ hat gut gespielt.“

Rok Zupan, Headcoach der Raiders: “Es war ein formelles Spiel. Ich bin froh, dass das Treffen sportlich verlief. Auf uns wartet jetzt das Playoff und ich hoffe, dass wir noch viel erreichen werden.“