JENNERSDORF STEHT ALS ERSTER FINALIST FEST

Die Jennersdorf Blackbirds (#2) haben erneut das Finale in der ZWEITEN Basketball Bundesliga erreicht. Ein starkes Rebounding und nur sechs Turnovern sicherte den Burgenländern einen klaren 95:69-Auswärtssieg bei den Panaceo Raiders Villach (#3) und den zweiten Erfolg in der „Best-of-3“-Semifinalserie. Die Mattersburg Rocks (#1) haben indes parallel ein Entscheidungsspiel erzwungen. Der Grunddurchgangssieger gewann dank eines 13:0-Starts zu Beginn des zweiten Viertels beim UBC St. Pölten (#5) mit 91:81 und glich die „Serie“ auf 1:1 aus. Das Entscheidungsspiel steigt am Sonntag um 17.00 Uhr in Mattersburg.

Panaceo Raiders Villach – Jennersdorf Blackbirds 69:95 (21:25, 32:47, 51:71)
Endstand “Best-of-3”-Serie: 0:2
Scorer Raiders: Boban 24, Gross 15, Bajc 13
Scorer Blackbirds: Moric 27, Klepeisz 19, Astl Ch. 14

Die Jennersdorf Blackbirds (#2) haben auch im zweiten Jahr ihrer Ligazugehörigkeit das Finale erreicht. Der amtierende Vizemeister der ZWEITEN Basketball Bundesliga sweept sich mit einem 95:69 im zweiten Spiel der „Best-of-3“-Semifinalserie gegen die Panaceo Raiders Villach (#3) ins Finale. Von Beginn an hatten die Burgenländer die Kontrolle über dieses Spiel und konnten sich im zweiten Abschnitt entscheidend absetzen. Den Blackbirds gelang ein 13:0-Run auf 38:24 (16. Min) – und damit die Vorentscheidung. Im weiteren Verlauf kontrollierte Jennersdorf den Rebound (45:27) und verzeichnete zudem nur sechs Turnover. Mit Marko Moric (27 PTS | 14 RB) kam der beste Scorer der Blackbirds von der Bank. Insgesamt kamen 40 Punkte von den Jennersdorfer Bankspielern, während die Raiders nur auf drei Bench-Points zurückgreifen konnten.

Stimmen zum Spiel:

Nino Gross, Kapitän der Raiders: „Jennersdorf war in dieser Serie die bessere Mannschaft und hat verdient gewonnen. Wir haben es leider nicht geschafft, unsere Stärke von außen umzusetzen. Wir werden jetzt ein wenig Abstand gewinnen vom Basketball und dann über die Zukunft nachdenken. Auch ich für meine Person werde eine Entscheidung treffen. Es könnte heute mein letztes Spiel gewesen sein.“

Daniel Müllner, Headcoach der Blackbirds: „Meine Mannschaft hat heute vor allem offensiv sehr gut exekutiert. Ich bin stolz auf mein Team. Villach hat uns einen harten Kampf geboten. Das Ergebnis ist deutlicher als der Spielverlauf.“