KAMPF UM DEN ZWEITEN TABELLENPLATZ

In der am Samstag stattfindenden 17. Runde der ZWEITEN Basketball Bundesliga haben die Raiffeisen Dornbirn Lions (#4) die Chance mit einem Heimsieg im diesjährigen Charity-Spiel gegen die weiterhin sieglosen Union Deutsch Wagram Alligators (#12) als viertes Team ihr Ticket  für die Postseason zu buchen. Während der Tabellenführer Mattersburg Rocks (#1) bei den Mistelbach Mustangs (#7) seinen Platz in den Top-4 fixieren kann, kämpfen die Panaceo Raiders Villach (#2) und die Jennersdorf Blackbirds (#3) gegeneinander um den zweiten Tabellenplatz. Die BBU Salzburg (#10) und der BBC Nord Dragonz (#11) duellieren sich wohl um die jeweils letzte Chance auf ein Playoff-Ticket. Die Basket Flames (#6) wollen ihre Heimstärke wieder unter Beweis stellen und die Wörthersee Piraten (#8) spielen gegen UBC St. Pölten (#5) um ihren ersten Sieg gegen die Niederösterreicher überhaupt.

Panaceo Raiders Villach – Jennersdorf Blackbirds
Samstag, 2. Februar, um 19.00 Uhr in der MZH St. Martin, Villach

In der MZH St. Martin in Villach steigt am Samstag ein vorentscheidendes Spiel um einen Platz in den Top-2. Die Panaceo Raiders Villach (#2) empfangen die Jennersdorf Blackbirds (#3). Während die Kärntner aktuell zwei Punkte Rückstand auf Leader Mattersburg aufweisen, liegen die Burgenländer vier Punkte hinter dem Tabellenführer. Im ersten Saisonduell haben sich die Jennersdorfer mit 96:86 durchgesetzt – und hätten mit einem weiteren Sieg wohl alle Trümpfe selbst in der Hand, Villach im Kampf um die Top-Positionen hinter sich zulassen. Doch das aktuelle Team der Raiders ist mit der Line-Up aus dem ersten Duell kaum mehr zu vergleichen: Simon Finzgar fehlt aktuell verletzungsbedingt, Marin Sliskovic und Luka Trepin haben den Verein schon vor Wochen verlassen und vor wenigen Tagen trennten sich die Villacher aus „disziplinären“ Gründen von Ziga Erculj. Dafür wurden vor Trading-Deadline die beiden Slowenen Jan Grsic und Gaspar Sirvonik verpflichtet. Beide Mannschaften haben in den letzten fünf Spielen jeweils vier Siege gefeiert. Ein großes Plus beider Teams ist ihre Performance aus der Distanz (43,1% VIL | #1 bzw. 38,7% JEN | #3).

Stimmen zum Spiel:

Rok Zupan, Headcoach der Raiders: “Nach einer längeren Verletzung kann Ales Primc wieder 100 prozentig eingesetzt werden. Perkovic ist nach wie vor nicht fit wird aber bei diesem wichtigen Spiel auflaufen. Wir müssen auf drei wichtigen Positionen 3 junge Spieler einsetzen deswegen sehe ich Jennersdorf in der Favoritenrolle. Wir werden aber alles versuchen das Spiel zu gewinnen und uns auf die Playoffs einzustellen.“

Daniel Müllner, Headcoach der Blackbirds: „Wir haben uns in den letzten Spielen in der Defense und am Rebound gesteigert. Exzellente Teamdefense und starkes Rebounding werden auch beim schweren Auswärtsspiel in Villach der Schlüssel zum Erfolg sein.“

Manuel Jandrasits, Kapitän der Blackbirds: „Für uns wird das Auswärtsspiel in Villach ein richtiger Härtetest, da jeder Fehler von dieser Mannschaft sofort bestraft wird. Es wir wichtig sein, vor allem am Rebound dagegenzuhalten und ihre hochprozentigen Distanzschützen zu schweren Würfen zu zwingen. Wir werden über 40 Minuten eine absolute Topleistung benötigen, um erfolgreich zu sein.“

Personelles Raiders: Timi Huber und Felix Huber fallen für den Rest der Saison aus Simon Finzgar kann schon leicht trainieren und sein Knie belasten, ist aber noch nicht einsatzbereit.

Personelles Blackbirds: Luka Gaspar (Kreuzbandriss) fällt für die weitere Saison aus, Sebastian Koch ist fraglich.