Meister durchbricht Defensive der Blackbirds

Der amtierende Meister der ZWEITEN Basketball Bundesliga Panaceo Raiders Villach (8) hat in der 8. Runde seinen ersten Auswärtssieg gefeiert: Die Kärntner durchbrachen die Defensive der Jennersdorf Blackbirds (7) und siegten klar mit 96:78. Weiterhin ungeschlagen blieben die Vienna D.C. Timberwolves (1). Sie holten sich mit einem 112:80-Heimsieg über die BBU Salzburg (11) den achten Erfolg im achten Spiel. Alleiniger Verfolger der Wiener sind seit dieser Runde die Mistelbach Mustangs (2), denen nach über viereinhalb Jahren wieder ein Sieg bei den Mattersburg Rocks (7) gelang. Sie gewannen 94:78. Unterdessen blieben die Raiffeisen Dornbirn Lions (3) – weiterhin ohne Luka Brajkovic – auch im vierten aufeinanderfolgenden Spiel beim UBC St. Pölten (4) ohne Punkte, unterlagen 89:108. Die Basket Flames (5) gewannen bei den über drei Viertel gut eingestellten Wörthersee Piraten (12) schlussendlich mit 79:69. KOŠ Posojilnica Bank Celovec (9) lässt nach dem 83:58-Erfolg bei Basket 2000 Vienna Warriors (10) die Top-8 und damit einen Playoff-Platz nicht aus den Augen.

Panaceo Raiders Villach (8) hat seinen ersten Auswärtssieg in dieser Saison gefeiert. Der amtierende Meister der ZWEITEN Basketball Bundesliga besiegte die Jennersdorf Blackbirds (6) mit 96:78. Damit konnten die Kärntner ihren Tabellenrang bestätigen – und den Abstand zu Mattersburg und Jennersdorf verkürzen. Villach überragte, legte den Grundstein für den dritten Saisonsieg mit einem 13:0-Run gegen Ende des Startviertels. Offensiv zeigte die Mannschaft rund um Top-Scorer Mensud Julevic (23 PTS, 7 RB) eine fantastische Leistung, traf unfassbare 69% aus dem Feld. Jennersdorf – das Team mit der besten Defensive der Liga – kassierte zum zweiten Mal in dieser Saison über 90 Punkte, hatte aber auch am Rebound (25:33) und unter dem Korb große Schwächen.

 

blackbirds Jennersdorf Blackbirds – Panaceo Raiders Villach

78:96 (20:30, 37:47, 60:73)

raiders
Villach startet gut in das Spiel und führt nach 2 Minuten mit 7:2. Die Blackbirds scoren aber 8 Punkte in Folge und stellen auf 12:7. Beim Stand von 20:17 für die Blackbirds gelingt den Raiders ein 13:0-Run und es geht mit 20:30 für Villach in die Pause. Im 2. Viertel erfangen sich die Blackbirds wieder, aber Villach verwaltet den Vorsprung bis zur Pause souverän. Halbzeitstand: 37:47.

Nach dem Seitenwechsel dominieren weiter die Raiders und bauen den Vorsprung kontinuierlich aus. 45:66 steht es nach 26 Minuten. Angetrieben vom Publikum versuchen die Blackbirds das Spiel noch zu drehen und verkürzen bis zur letzten Pause auf 60:73. Villach trifft weiterhin sensationell und die Blackbirds müssen sich am Ende 78:96 geschlagen geben.

Stimmen zum Spiel:
Daniel Müllner, Headcoach der Blackbirds: „Gratulation an Villach, sie waren heute die klar bessere Mannschaft. Wir haben leider heute ohne Einsatz und Feuer gespielt und daher verdient verloren.“
Natalia Tcherkasheva, Headcoach der Raiders: „Wir haben uns gut auf unseren Gegner vorbereitet und sind sehr motiviert in das Spiel gegangen. Jennersdorf ist ein gutes Team und es war ein gutes Spiel von beiden Teams.“
Beste Werfer: Jandrasits 20, Klepeisz 19, Astl 12 bzw. Julevic 23, Jurica 18, Primc 16;

#WEARERAIDERNATION

Show Buttons
Hide Buttons