Raiders geben sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand!

Mental Breakdown

Raiders Villach

68 – 69
20 – 16 | 20 – 18 | 23 – 18 | 5 – 17
11.10.2014 19:00
Spielnummer: 32
Spielort: MSZ St. Martin, Villach
Zuseher: 150

Basket Flames

Die Raiders mussten ohne ihrem US Amerikaner Erik Rhinehart antreten. Trotzdem gingen die Villacher gut eingestellt in das Spiel und sie konnten sich im ersten Viertel einen kleinen Vorsprung heraus spielen.

Viertelendstand 20:16.

BasketballIm zweiten Viertel das gleiche Bild. Beide Mannschaften spielten auf selber Augenhöhe. Keine der Mannschaften kann sich deutlich absetzen. In dieser Phase überzeugten vor allem Lobe und der Rookie Napokoj auf Seiten der Villacher unter dem Korb und Seel mit seinen Distanzwüfen für die Flames.

Halbzeitstand 40:34 für die Heimmannschaft.

BasketballNach der Pause kamen die Wiener nicht mehr mit dem schnellen Spiel der Villacher zurecht und es schien als würden die Raiders das Spiel übernehmen.

Mit dem Stand von 63:52 ging es in den Schlussabschnitt.

BasketballIm letzten Viertel stemmte sich der gebürtige Villacher Paul Koroschitz auf Seiten der Wiener gegen die drohende Niederlage und er konnte mit einigen wichtigen Körben und vor allem mit wichtige Boards das Spiel auf Reichweite halten.


Drei Minuten vor Schluss waren die Raiders noch immer mit 10 Punkten voran aber dann erlebten die Rund 200 Zuschauer ein dramatisches und ein nicht vorhersehbares Ende.


Ein unnötiges Foul bei einem versuchten Dreier von Pöcksteiner leitete die Wende für die Flames zwei Minuten vor Ende ein. In der Schlussminute überschlugen sich die Ereignisse.


Wieder ein unnötiges Foul der Raiders und Pöcksteiner ging wieder zur Freiwurflinie. Dieser konnte einen Freiwurf treffen, der zweite ging auf den Ring und Koroschitz angelte sich den sehr wichtigen Offensive Rebound. Die Wiener hatten noch einen Angriff und Seel verwandelte 10 Sekunden vor Schluss seinen 6 erfolgreichen Dreier eiskalt.

BasketballDieses Bild beschreibt das Schlussviertel am Besten ….

Der letzte Angriff der Villacher über McClerkin brachte nichts mehr ein und so gaben die Raiders einnen sichergeglaubten Sieg aufgrund einens katastrophalen 5:17 Schlussviertel noch aus der Hand.

Endstand 68:69.

Kommentar zum Spiel Kapitän Nino Gross:

Das dritte Spiel in Folge wo wir einen „Mental Breakdown“ haben. Wir haben 36 Minuten konzentriert gespielt und dann haben wir versucht den Vorsprung zu verwalten. Eine unnötige Niederlage!Wir müssen endlich 40 Minuten als Einheit auftreten sonst werden wir unser Saisonziel nicht erreichen!

Scores Raiders:

Lobe 16, McClerkin 13, Napokoj 12, Sürums 12, Jeromen 11, Gross 2,
Smajic 2, Mitzner

RAIDERS ON THREE !

PS: Willst auch die die Top News und Spielstände der RAIDERS sofort und direkt auf dein Mobile ? RAIDERS LIVETICKER

Fotos: von Pictorial Sportsphotos