Raiders schielen auf Top-4 Platz

Mit einer Woche Verspätung steigen auch die restlichen drei Teams der ZWEITEN Basketball Bundesliga in die Rückrunde ein: Meister UBC St. Pölten trifft dabei auf die Vienna D.C. Timberwolves – und für beide gilt „nicht den Anschluss zu verlieren“. Basket 2000 Vienna Warriors will, nach 35 spielfreien Tagen, den Erstrundensieg über die Raiffeisen Dornbirn Lions bestätigen. Für die Basket Flames geht es bei der BBU Salzburg wohl schon um die „Playoffs“. Eindeutiger scheint dann natürlich die Angelegenheit „Erster gegen Letzter“ – also Mistelbach Mustangs gegen Wörthersee Piraten. Weiter südlicher will KOS Posojilnica Bank Celovec den „home-winning-streak“ auch gegen die Raiders Villach am Leben halten.

Neben den Mustangs und den Rocks, ist auch KOS Posojilnica Bank Celovec daheim noch ungeschlagen, dafür aber auswärts noch ohne Punkte: Zuletzt standen mit St. Pölten und Mattersburg Meister und Vizemeister auf der Abschussliste. Weil KOS daheim defensiv kompakt agiert, nur 65,4 Punkte pro Heimspiel kassiert. Gegner Raiders Villach trifft aber auswärts immer gut (80 Punkte pro Spiel sind ligaweit der drittbeste Wert), schielt bei einem Sieg auf einen Top-4 Platz, würde bei einer Niederlage aber wieder vor KOS zittern müssen.

kos KOS Posojilnica Bank Celovec – Raiders Villach

Sonntag, 18.00 Uhr in der SPH St. Peter, Klagenfurt

raiders
Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Stefan Hribar, sportlicher Leiter von KOS: „Gegen Villach wollen wir uns einfach nur für die knappe Niederlage beim Saisonauftakt revanchieren. Wir sind super ins neue Jahr gestartet mit unserem ersten Sieg gegen Mattersburg nach vielen erfolglosen Jahren. Villach hat sich wieder verstärkt und im Derby gelten wieder andere „sportliche Gesetze“. Wir freuen uns auf’s Derby.“
Andi Smrtnik, Kapitän von KOS: „Villach hat ein sehr ausgeglichenes Team. Wir werden versuchen, unsere Stärken auszuspielen. Wir spielen zu Hause und wollen unser Publikum weiterhin bei Laune halten.“
Nino Gross, Kapitän der Raiders: „Mit KOS erwartet uns ein guter Gegner. Wenn sie die selbe Leistung wie zuletzt bringen, werden sie nur schwer zu schlagen sein. Wir müssen miteinander, als Team spielen – dann haben wir eine Chance.“
Personelles:
KOS: Pasterk fällt mit einem Bändereinriss einige Zeit aus.
Raiders: Patrick Biedermann und Sebastian Huber fallen aus.

#RAIDERNATION

Kommentar verfassen