Raiders wollen weiter siegen

Der Kampf um die Top-4 in der ZWEITEN Basketball Bundesliga – und damit um Heimrecht in den Playoffs 2017 – könnte spannender nicht sein: Fünf Mannschaften sind hier „mittendrin, statt nur dabei“ und noch jedes Team könnte aus den Top-4 fallen. Bei den Mistelbach Mustangs (1) müsste es allerdings „mit dem Teufel zugehen“ – denn ihre Chance auf Platz 5 geht gegen Null. Aber es könnten nach Abschluss der nun bevorstehenden 21. Runde alle Anwärter bei 28 Punkten halten: Nämlich dann wenn die Raiffeisen Dornbirn Lions (5) „Leader“ Mistelbach biegen, die Raiders Villach (4) bei den Vienna D.C. Timberwolves triumphieren und die Mattersburg Rocks (3) gegen die Basket 2000 Vienna Warriors ihre Pflicht erfüllen. Zwischen KOS Posojilnica Bank Celovec (7) und BBU Salzburg (8) geht’s um den 7. Endrang nach dem Grunddurchgang, die Wörthersee Piraten (11) bekommen bei den Basket Flames (9) ihre vorletzte Chance auf den ersten Saisonsieg überhaupt.

Weiter siegen wollen die Raiders Villach (4), die aktuell mit +6 den längsten „winning-streak“ der 2BL aufweisen und diesmal bei den Vienna D.C. Timberwolves (6) antreten. Die Wiener verweisen erneut auf viele Ausfälle, müssen vor allem inside enger zusammenrücken, um Marko Kolaric (16,9 ppg und 11,3 rpg) kurz zu halten. Hinsichtlich Top-4 dürfen sich die Kärntner keinen Ausrutscher leisten – denn sie haben dann in der letzten Runde Vizemeister Mattersburg zu Gast.

wolves Vienna D.C. Timberwolves – Raiders Villach

Samstag, 17.00 Uhr im Wolves Dome, Wien 22.

raiders
Stellungnahme zur anstehenden Begegnung:
Hubert Schmidt, Headcoach der Wolves: „Villach verfügt über extrem viel Routine, hat sich mit Ex-Timberwolf Luka Gvozden noch einmal gut verstärkt und ist nicht umsonst das Team mit der aktuell längsten Siegesserie. Für uns ist das Spiel eine gute Vorbereitung auf die Playoffs.“
Philipp D’Angelo, Kapitän der Wolves: „Villach ist ein möglicher Viertelfinalgegner für uns. Wir wollen vorab zeigen, dass wir ein sehr gefährlicher Gegner sind.“
Nino Gross, Kapitän der Raiders: „In Wien erwartet uns ein sehr wichtiges Auswärtsspiel. Wir müssen über 40 Minuten sehr konzentriert an die Sache herangehen. Wenn wir das schaffen, bleiben wir das heißeste Team der Liga.“
Personelles:
Wolves: Vince Polakovic, Peter Hofbauer, Ismail Chrigui und Paul Rotter fallen aus, David Rados ist fraglich.
Raiders: Simon Finzgar, Patrick Biedermann und Sebastian Huber fallen aus.

#RAIDERNATION

Kommentar verfassen