Saisonauftakt am Wochenende

Fast parallel zur ABL startet kommendes Wochenende auch die ZWEITE Basketball Bundesliga in die Saison 2016/17. Erneut mit elf Teams – aber einer neuen Besetzung: Nach dem Rückzug der Raiffeisen Radenthein Garnets übernahmen die Basket 2000 Vienna Warriors ihren Platz. Der Modus bleibt – entgegen der ABL – gleich: Nach einem Grunddurchgang mit 22 Runden, starten die Top-8 in die Playoffs. Anschließend werden im best-of-3-Modus die Finalisten, im best-of-5-Modus der Meister ermittelt.

Zum Abschluss der Auftaktrunde gibt’s dann noch ein Derby. Eines in Kärnten. Zwischen den Panaceo Raiders Villach und KOS Posojilnica Bank Celovec. Beide Teams waren im Sommer aktiv – vor allem bedienten sie sich in Radenthein: Villach krallte sich Patrick Biedermann und die Talente Hofer und Loibl, KOS streifte Vjeran Soldo ein, der im Vorjahr auf 17,5 Punkte und 8,3 Rebounds kam. Die beiden Kärntnerklubs sind also gewappnet, wurden im Kader tiefer – und könnten den östlichen Teams im Kampf um den Meistertitel gefährlich nahe kommen. Der erste Wegweiser steigt am Sonntag in der MZH St. Martin Villach.

raiders Panaceo Raiders Villach – KOS Posojilnica Bank Celovec

Sonntag, 17.00 Uhr MZH St. Martin, Villach

 kos
Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Nino Gross, Kapitän der Raiders: „Nach einer harten und guten Vorbereitung freuen wir uns schon auf den Season-Opener gegen KOS. Die Klagenfurter sind ein sehr gutes Team mit guten Einzelspielern. Wir wollen mit einem Sieg in die Saison starten – und so werden wir auch auftreten.“
Mag. Stefan Hribar, sportlicher Leiter von KOS: „Zum Saisonstart ein Kärntner Derby ist sicherlich etwas Spezielles, aber keine Standortbestimmung. Villach hat sich auf der Ersatzbank wahrscheinlich am besten verstärkt und sie haben auch eine super Vorbereitung gegen Top-Bundesligisten gespielt. Wir haben aber auch kein schlechtes Team und es wird auf jeden Fall ein spannendes Spiel werden.“
Andi Smrtnik, Kapitän von KOS: „Es wird ganz schwierig auswärts gegen Villach zu bestehen. Sie sind unterm Korb sehr gut besetzt, aber entscheidend wird es sein die Außenspieler zu stoppen. Eine sehr gute Defense wird ausschlaggebend sein für ein erfolgreiches Auftreten in Villach.“
Personelles:
Raiders: Simon Finzgar fehlt wegen der FIBA 3×3-Weltmeisterschaft.
KOS: Eigenbauspieler Babic Darjan fehlt wegen einer Knöchelverletzung.

#WEAREREAIDERNATION

Kommentar verfassen