STRESSIGE WOCHE

Nach der kurzfristigen,  sehr überraschenden aber zwingend notwendigen Umstellung in der Mannschaft konnten die Raiders einen Sieg gegen die spielstarken Jennersdorf Blackbirds erreichen. Und das gerade am Family day unseres Clubs. Unsere U 12 hat es genossen, mit den „Grossen“ Tuchfühlung aufzunehmen.

Panaceo Raiders Villach – Jennersdorf Blackbirds 72:62 (17:24, 36:39,57:50)
Beste Werfer Villach: Perkovic 27, Boban 22, Gross/Primc 6 bzw.

Beste Werfer Blackbirds: C.Astl 15, S.Koch 14, Klepeisz 14

Die Raiders starten besser und können sich in der Anfangsphase mit 8:2 absetzen. Man merkt die Wichtigkeit des Spiels,es wird um jeden Ball gekämpft.Jennersdorf kommt über Kampf und den Offensive Rebound zurück in das Spiel und setzen sich am Ende des ersten Viertels mit 24:17 ab. Im zweiten Viertel entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Die Jennersdorfer kontrollieren die Boards und können sich immer wieder mit second Chance Points leicht absetzen. Nach der Halbzeit erwischen die Heimischen einen besseren Start und können das Spiel entscheident drehen.Vor allem Perkovic und Boban sind in dieser Phase bärenstark.Dieses Viertel gewinnen die Raiders 21:11. Im letzen Viertel versuchen die Blackbirds alles. Sie können den Rückstand nochmals vier Minuten vor Schluss auf minus drei verkürzen aber die Raiders spielen das Spiel nach Hause und gewinnen 72:62.

Stimmen zum Spiel:

Rok Zupan, Headcoach der Raiders: “Diese Woche war stressig für uns. Wir haben einige Wechsel vorgenommen. Wir haben guten Teambasketball gespielt und unser neuer Point-Guard Jan Grsic hat eine sehr gute Arbeit geleistet und gezeigt wie ein richtiger Point Guard spielt.“

Daniel Müllner, Headcoach der Blackbirds: „Gratulation an Villach, sie waren in der zweiten Halbzeit die smartere Mannschaft. Sie haben die wichtigen Würfe getroffen. Wir haben einen schlechten Wurftag gehabt. Letztendlich geht der Sieg der Villach in Ordnung.“