TABELLENFÜHRER DER 2BL BLEIBEN MAKELLOS

Pressetext:

In der vierten Runde der ZWEITEN Basketball Bundesliga bleiben die beiden ungeschlagenen Mannschaften weiterhin makellos. Die Mattersburg Rocks dominieren die Wörthersee Piraten das gesamte Spiel. Die Piraten fanden kein Rezept gegen Stefan Ulreich (26 Punkte) und Corey Hallett (24 Punkte) und mussten eine 97:70 Niederlage hinnehmen.

Auch die Weste der Chin Min Dragons bleibt weiterhin weiß. Gegen die Panaceo Raiders Villach konnte ein ungefährdeter 80:63 Erfolg eingefahren werden. Auf den Seiten der Dragons konnte Hannes Obermann nach sieben monatiger Verletzungspause wieder eingesetzt werden und setzte gleich mit einem Buzzerbeater aus der eigenen Hälfte ein Highlight. Bei den Raiders amtierte Neuzugang und ex-ABL Center Marko Kolaric gleich zum Topscorer (14 Punkte).

Die Basket Flames aus Wien konnten in ihrem vierten Spiel den zweiten Sieg feiern. Bei den KOŠ Posojilnica Bank Celovec gelang ein 71:62 Erfolg. KOŠ fand erst spät in das Spiel und konnte den 14 Punkte Pausenrückstand nicht mehr aufholen. Ausschlaggebend für den Sieg: „Es wurde exakt das umgesetzt, was im Training geübt wurde“ so Dominik Müllner, Spieler der Flames.

Den ersten Saisonsieg konnten die Raiffeisen Dornbirn Lions gegen die Mistelbach Mustangs feiern. Den 600 Fans in Dornbirn wurde ein offenes, spannendes Spiel bis ins letzte Viertel geboten. Die Mustangs konnten aber vor allem Mario Tobar Ruiz (29 Punkte) nicht stoppen und mussten eine 78:89 Niederlage hinnehmen.

Für das bisherige Überraschungsteam BBU Salzburg, gab es bei den Raiffeisen Radenthein Garnets nichts zu holen. Durch eine starke Verteidigung der Radentheiner, wurden die Fastbreaks der BBU Salzburg schnell gestoppt. Angeführt von einem starken Matej Pirija (21 Punkte), konnte ein ungefährdeter 91:62 Heimsieg eingefahren werden.

Quelle: http://oebl.at/2bl/nachberichte-2bl/2200-tabellenfuehrer-der-2bl-bleiben-makellos

Geschrieben von Vinzenz Winter

 dragons Chin Min Dragons St. Pölten – Panaceo Raiders Villach
80:63 (15:10, 35:22, 61:41)
raiders
Das Spiel beginnt sehr verhalten und beide Mannschaften tun sich schwer ins Spiel zukommen. Nach 3 Minuten bekommt der Coach der Gäste, Stacy Nolan bereits ein technisches Foul wegen zu lauter Kritik. Bei den Dragons übernimmt Andi Bauch das Kommando uns scort 5 Punkte in Folge. In der Folge passiert nicht viel und die Dragons können den Vorsprung von 5 Punkten behalten. Nach 8 Minuten im ersten Viertel ist es dann soweit: Nach 7 Monaten Verletzungspause feiert Hannes Obermann sein Comeback bei den Dragons.

Zu Beginn des 2. Viertels können die Raiders ausgleichen ehe Hannes Obermann die Dragons wieder in Führung bringt. Kolaric ist in dieser Phase Mann des Spieles bei den Kärntnern und trifft 2 Dreier in Folge. Mitte des 2. Viertels ist auch Martin Speiser im Spiel angekommen und bringt die Dragons wieder in Führung. Zum Schluss drehen die Dragons noch einmal auf und ziehen auf 13 Punkte davon.

Denis Soldo eröffnet für die Dragons mit 2 Punkten und die Dragons können auf 37:22 erhöhen. Die Dragons erhöhen das Tempo und können auf 18 Punkte davon ziehen. Die Würfe fallen besser und die Defense hat die Intensität erhöht. Martin Speiser bekommt schnell sein 4. Foul im 3. Viertel und muss auf der Bank Platz nehmen. Dafür erhöht Denis Soldo mit einem schönen 3er den Vorsprung auf 21 Punkte. Kurz danach bekommt der Coach der Dragons Smiljanic ein technisches Foul. Immer wieder Ist es Denis Soldo der für die Dragons scort. Den Schlusspunkt mit einem herrlichen Buzzerbeater von der eigenen Hälfte setzt Hannes Obermann.

Im 4. Viertel beginnen die Dragons sehr druckvoll und wollen schnell das Spiel entscheiden. Der Vorsprung beträgt immer zwischen 15 und 22 Punkten. Auf der Seite der Dragons ist es immer wieder Denis Soldo der punktet. 5 Minuten vor Schluss bringt Coach Smiljanic dann auch den jüngsten Kaderspieler Nico Kaltenbrunner aufs Feld. Souverän spielen die Dragons das Spiel zu Ende. Eine unschöne Szene folgte zum Schluss, als Nino Gross wegen zu starker Kritik ausgeschlossen wurde.

Stimmen zum Spiel:
Hannes Obermann, Spieler der Dragons: „Ich freue mich wieder dabei zu sein und dem Team helfen zu können! Dass das gleich mit einem Sieg geklappt hat freut mich natürlich umso mehr“
Jurica Smiljanic, Headcoach der Dragons: „Wir haben verdient gewonnen!“
Stacey Nolan, Headcoach der Raiders: „Gratulation an starke St. Pöltner, uns fehlt mindestens noch ein Spieler um mithalten zu können.“
Beste Werfer:
Soldo 17, Jagsch 13, Bauch 12, bzw. Napokoj 14, Kolaric 14, Kuttnig 8

Zum Fotostream -> Link
Fotos von http://www.basketball.pictorial.at/

Die Raiders freuen sich auf die nächste Herausforderung.

#LET’S GO RAIDERS!!!