TOP-4 KÖNNEN WEITER ABSTAND GEWINNEN

Die Top-4 der ZWEITEN Basketball Bundesliga haben in der bevorstehenden 9. Runde jeweils die Chance ihren Vorsprung auf das nahezu gleichaufliegende Mittelfeld (die Plätze 5 bis 10 sind nur durch zwei Punkte getrennt; Anm.) weiter auszubauen. Während die Panaceo Raiders Villach (3) bei den Mistelbach Mustangs (#8) eine schwierige Aufgabe vorfinden, empfangen die Jennersdorf Blackbirds (#2) das sieglose Tabellenschlusslicht Union Deutsch Wagram Alligators (#12). Am Samstag hat zudem der BBC Nord Dragonz (#11), der in den letzten Tagen seinen Kader gehörig umkrempelte, die Raiffeisen Dornbirn Lions (#6) zu Gast. Die Vorarlberger wollen ihren Rückkehrer Timur Bas erst am kommenden 10. Spieltag einsetzen. Die BBU Salzburg (#5) hat die Chance das elfte aufeinanderfolgende Spiel gegen die Wörthersee Piraten (#7) zu gewinnen.
Am Sonntag reist der UBC St. Pölten (#4) zu KOŠ Posojilnica Bank Celovec (#10), um den aktuell längsten „winning-streak“ der 2BL zu verteidigen. Die Niederösterreicher gewannen die letzten vier Spiele in Folge. Tabellenführer Mattersburg Rocks (#1) empfängt zum Abschluss der 9. Runde die Basket Flames (#9), die am letzten Wochenende eine überzeugende Leistung gebracht haben.

Mistelbach Mustangs – Panaceo Raiders Villach
Samstag, 1. Dezember, um 17.00 Uhr in der SPH Mistelbach

Die Mistelbach Mustangs (#8) empfangen in der 9. Runde der ZWEITEN Basketball Bundesliga die Panaceo Raiders Villach (#3). Die Niederösterreicher haben am letzten Spieltag einen Sieg gegen KOS gefeiert und sind in den letzten beiden Heimspielen ohne Niederlage geblieben. Die Kärntner feierten nach zwei Niederlagen gegen die burgenländischen Top-Klubs, Jennersdorf und Mattersburg, zwei Siege am Stück und liegen mit drei weiteren Teams punktgleich an der Tabellenspitze. Die beiden Mannschaften standen sich bereits 16 Mal gegenüber. In der letzten Saison feierten beide Teams je einen Sieg. Es war der jeweils höchste Sieg im direkten Duell dieser beiden Teams. Mistelbach gewann zu Saisonbeginn mit +30 (99:69), Villach im Jänner mit +25 (109:84). Beide Teams sind speziell auf den Legionärspositionen – wobei bei den Mustangs Michal Semerad ausfällt – stark besetzt. Villach hat mit Antonio Boban (24,6 ppg) und Jasmin Perkovic (12,5 rpg) den ligaweit jeweils besten Scorer und Rebounder im Kader.

Stimmen zum Spiel:

Martin Weissenböck, Headcoach der Mustangs: „Mit Villach kommt ein Team mit sehr hoher Qualität. Wir brauchen – vor allem auch aufgrund der Personalsituation – eine absolute Top-Leistung der fitten Spieler, um den Raiders etwas entgegenzusetzen.“

Sascha Hasiner, Obmann der Mustangs: „Auch für den Verein beginnt der Advent mit dem unvermeidbaren Weihnachtsstress: drei Tage Schlössl-Advent und ein Heimspiel gegen die Raiders sind ein Mammut-Programm. Doch die Mustangs sind hart im Nehmen, ausdauernd und ein Team. Wir nehmen, was und wie es kommt und tun unser Bestes!“

Rock Zupan, Headcoach der Raiders: „Mistelbach hat eine erfahrene Mannschaft. Wir wollen mit guter Verteidigung den nächsten Sieg einfahren.“

Personelles Mustangs: Michal Semerad fällt aufgrund seiner Knöchelverletzung weiter aus.

Personelles Raiders: Simon Finzgar und Tim Huber fallen wegen Knieverletzungen aus. Ales Primc wird geschont, Nino Gross ist beruflich verhindert.