Villach gegen Klagenfurt und der Kampf um Platz 3

Die 17. Runde der ZWEITEN Basketball Bundesliga könnte in Sachen Heimrecht im Viertelfinale schon eine erste Vorentscheidung bringen –

dby

denn KOS Posojilnica Bank Celovec (3.) und Panaceo Raiders Villach (4.) würden sich mit Siegen in eine gute Ausgangslage auf diesen „Bonus“ bringen. Gegen BBU Salzburg (7.) bzw. Wörthersee Piraten (9.) sind die beiden Genannten klare Favoriten. Dahinter lauern aber dieMistelbach Mustangs, die – mit einem Spiel weniger und einem möglichen Sieg bei denVienna D.C. Timberwolves – das Duo vielleicht noch unter Druck setzen können. Die beiden Top-Teams Chin Min Dragons St. Pölten und Mattersburg Rocks stehen gegenBasket Flames (10.) und Raiffeisen Dornbirn Lions (11.) vor Pflichtsiegen.
Die beiden Top-Positionen in der 2BL scheinen bezogen – aber dahinter, speziell auf den Plätzen drei und vier, die noch Heimrecht im Viertelfinale garantieren, herrscht ein packender Dreikampf zwischen KOS Posojilnica Bank Celovec, Panaceo Raiders Villach und Mistelbach Mustangs. Die beiden Teams aus Kärnten (je 18 Punkte) haben im Vergleich zu den Niederösterreichern (16 Punkte) schon ein Spiel mehr bestritten. In der nun folgenden 17. Runde geht es in erster Linie darum, das mögliche Heimrecht im Viertelfinale nach hinten abzusichern und andererseits sich keinen Ausrutscher zu leisten.

Das „Kärntner-Derby“ – zu Saisonbeginn noch überraschende Beute der Piraten (70:62) gewesen – sieht die Panaceo Raiders Villach gegenüber der Wörthersee Piraten in der Poleposition: Nur eines der letzten 10 Spiele wurde verloren, zuletzt Leader St. Pölten in der Overtime bezwungen. Die „ewige Derby-Bilanz“ spricht zwar mit 3:2 für den Außenseiter, der zuletzt jedoch gegen Mattersburg und St. Pölten zweimal verloren hat.

 

raiders Panaceo Raiders Villach – Wörthersee Piraten
Sonntag, 17.00 Uhr in der MSZ St. Martin, Villach
piraten
Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Nino Gross, Kapitän der Raiders: „Wir wissen wie gefährlich die Piraten sein können, wenn sie sich offensiv entfalten. Aber gegen uns wird das nicht passieren.“
Dragan Sliskovic, Headcoach der Piraten: „Mit Villach wartet nach St. Pölten und Mattersburg gleich der nächste starke Gegner auf uns.“
Christian Erschen, Kapitän der Piraten: „Alles spricht für die Raiders, dass ist gut für uns.“

Geschrieben von Christopher Käferle, oebl.at

sponsorleiste

#RAIDERSONTHREE #RAIDERSFAMILY #RAIDERNATION