Villach geht in der Viertelfinalserie mit 1:0 in Führung

An Dramatik hat es beim Auswärtsspiel der PANACEO Raiders Villach gegen die Mistelbach Mustangs nicht gefehlt … und hier die Presseberichte dazu:

Basketball 2.Bundesliga 2014/15 Playoff Viertelfinale 1.Spiel Mistelbach Mustangs vs. Raiders Villach

Bericht der Mustangs geschrieben von olli am 14.03.2015:

Mistelbach Mustangs vs. Villach Raiders 85:94 (22:21/47:36/60:54)

Im ersten Viertelfinalspiel zwischen den Mistelbach Mustangs und den Villach Raiders spürte man die Playoffatmosphäre. Im ersten Viertel entwickelte sich eine flotte Partie in dem die Hausherren durch schnelles Spiel in den ersten 6 Minuten 20:12 in Führung gingen. Nach einem Timout konnten die Villacher innerhalb 100 Sekunden 7 Punkte erzielen und kommt auf 3 Punkte an die Mistelbach heran. Viertelstand 22:21.

Villach stellt im 2. Spielabschnitt auf Zone um die Mistelbach normalerweise Probleme bereitet. Die Mustangs lassen sich jedoch nicht verunsichern und kommen durch gutes Passspiel zu offenen Würfen und können bis 2 Minuten vor der Pause auf +13 davonziehen. Besonders stark in dieser Phase ist Gajdosik der durch 2 Assists und 2 Dreipunkter Dreh- und Angelpunkt in der Mistelbacher Offense ist. Pausenstand 47:36 für die Weinviertler.

Nach der Pause spielt Villach aggressivere Defense und für Mistelbach schein der Korb wie vernagelt. Die Heimischen scoren nur 13 Punkte in diesem Abschnitt und Villach kommt auf 6 Punkte heran.

Auch im letzten Viertel geht die Aufholjagd der Villacher weiter und Kelley bringt die Raiders auf 2 Punkte heran. Mistelbach kann sich zwar kurzzeitig etwas Luft verschaffen, muss aber 4 Minuten vor Spielende den ersten Führungswechsel hinnehmen. Mistelbach ist sichtlich verunsichert und ist kaum mehr in der Lage zu scoren. Auf der Gegenseite kann Villach durch Rhinehart, Gaidys und Kelley anschreiben und geht mit 82:71 bei 1:58 auf der Uhr in Führung. Trotz einiger Dreipunkter von Mistelbach spielt Villach das Spiel routiniert nach Hause und gewinnt das erste Viertelfinalspiel mit 85:94.

Bericht der BBL auf www.oebl.at vom 15.03.2015:

Die Raiders schaffen den Auswärtssieg

Wie erwartet hatte das Duell zwischen den Mistelbach Mustangs (#4) und den Panaceo Villach Raiders (#5) das größte „Überraschungspotenzial“ beim Viertelfinalauftakt der ZWEITEN Basketball Bundesliga: Die Kärntner siegen Dank eines Offensiv-Feuerwerks im Schlussviertel (40 Punkte!) mit 94:85 und könnten mit einem Heimsieg am kommenden Samstag die besser gesetzten Niederösterreicher aus den Play-Offs werfen. Programmgemäß endeten hingegen die anderen beiden Samstag-Begegnungen: Die Vienna D.C. Timberwolves (#2) schlugen die Raiffeisen Randenthein Garnets (#7) mit 104:74, die Mattersburg Rocks (#3) behielten gegen die Raiffeisen Dornbirn Lions (#6) mit 88:67 die Oberhand.

 

mustangs 85:94 (60:54, 47:36, 22:21) raiders

Die Bilder zum Game gibt’s HIER

Stimmen zum Spiel:
Martin Weissenböck, Headcoach der Mustangs: „Leider haben wir nach dem 3. Viertel durch schlechte Defense die Kontrolle über das Spiel verloren. Ein sehr starker Markkus Carr wusste das zu nutzen.“
Stacey Nolan, Headcoach der Raiders: „Wir sind gewohnt, mit einer kurzen Bank zu spielen und haben uns die ganze Saison gut darauf vorbereitet. Dadurch war es möglich im letzten Viertel das Spiel noch zu drehen. Wir brauchen noch mehr Disziplin, das Herz haben wir. Der österreichische Basketball entwickelt sich in die richtige Richtung und ich bin hier sehr gerne Coach.“
Beste Werfer:
Prachar, Sismilich je 17, Servuts 16 bzw. Gaidys 34, Rhinehart 28, Kelley 22

 

NEXT GAME – RÜCKSPIEL

#RAIDERSONTHREE #RAIDERONTOUR #RAIDERNATION