Raiders noch ohne Sieg

Noch ganz ohne Sieg waren die zwei Kärntner Teams vor dieser Runde. Die Panaceo Raiders Villach wurden vor Saisonstart als so etwas wie der „Geheimtipp“ auf die Meisterschaft gehandelt. Vier Runden später – mit neuem Headcoach – spielte man bei den Wörthersee Piraten gegen den letzten Tabellenplatz. Doch auch hier klappte es nicht mit dem ersten Sieg, auch wenn der Start der Raiders vielversprechend war und das erste Viertel 22:15 gewonnen werden konnte. Durch eine starke Defense fanden die Piraten zurück ins Spiel und konnten mit einem 70:62 den ersten Sieg in der neuen Saison feiern. Artikel von Vinzenz Winter / oebl.at

bb1362
PIC by (c)Pictorial

MORE on: http://www.flickr.com/photos/raidersvillach/albums/72157660022865875

 

 piraten Wörthersee Piraten – Panaceo Raiders Villach
70:62 (15:22, 33:34, 51:49)
raiders
Die Wörthersee Piraten erwarten im heutigen Kärntner Derby die Panaceo Raiders Villach mit dem neuem Coach – Miran Cilensek. Beide Mannschaften hoffen auf ihren ersten Sieg.

Zu Beginn des ersten Viertels die Panaceo Raiders Villach mit besserer Trefferquote klar im Vorteil. Die Piraten werden im Laufe des Spiels aber aggressiver im Angriff und schaffen es mit nur sechs Punkten Rückstand ins zweite Viertel.

Die Wörthersee Piraten zeichnen sich im zweiten Viertel durch gute Verteidigung und sehr guter Chancenverwertung aus, konnten den Rückstand aufholen und gehen mit 33:34 in die Pause.

Nach der Pause ein sehr ausgeglichenes Viertel, beide Mannschaften spielen auf Augenhöhe. Durch einen spektakulären Dunk von Christof Gspandl gehen die Piraten erstmals mit 2 Punkten Vorsprung in die Schlussphase.

Im letzten Viertel geben beide Mannschaften noch einmal alles und gestalten dadurch den Spielverlauf sehr spannend. Letztendlich setzen sich die Wörthersee Piraten mit 70:62 durch und feiern ihren ersten Sieg.

Stimmen zum Spiel:
Dragan Sliskovic, Headcoach der Piraten: „Mit einer fast kompletten Mannschaft (Martin Breithuber fehlt noch) konnten wir in der Denfensive das Spiel entscheiden. Es geht wieder aufwärts.“
Martin Breithuber, Spieler der Piraten: „Mit einer super Teamleistung konnten wir heute das Spiel gewinnen.“
Miran Cilensek, Headcoach der Raiders: „Unser Team braucht mehr Training und Disziplin, dann werden wir die Spiele auch wieder gewinnen. Gratulation an die Piraten.“
Beste Werfer:
S. Huber 18, T. Huber 12, Buggelsheim 11, bzw. Richmond Jackson 24, Rhinehart 13, Kolaric 10

#RAIDERSONTHREE #RAIDERSFAMILY #RAIDERNATION