Wir spielen auf Sieg

Entschärfen will Meister Raiders Villach (11) den verpatzten Saisonstart: Auch mit den beiden neuen slowenischen Legionären – diese hatten bei der Auftaktniederlage gegen die Flames noch gefehlt – war in der 2. Runde in Mistelbach kein Sieg möglich. Nun empfängt man Basket 2000 Vienna Warriors (12), das ebenfalls einen „Kaltstart“ hinlegte. Beide Teams haderten vor allem mit ihrer Offensive: Während die Raiders nur 67,5 ppg (#10) machten, gelangen den Warriors lediglich 60,5 ppg (#12). Auch in der Kategorie Turnover sind die Wiener mit 20,5 pro Spiel ligaweit führend. Beide Teams müssen aber nun ihre Karten auf den Tisch legen – denn die Raiders wollen die Titelverteidigung und die Warriors in die Playoffs. Mit der dritten Niederlage am Stück wäre da schon viel wegzuknabbern.

 

raiders Raiders Villach – Basket 2000 Vienna Warriors

Samstag, 18.30 Uhr in der MZH St. Martin, Villach

warriors
Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Nino Gross, Kapitän der Raiders: „Wir spielen auf Sieg. Alles andere ist inakzeptabel.“
Zeljko Racic, Headcoach der Warriors: „Obwohl wir wieder nicht alle fit sind, wollen wir uns im nächsten Spiel noch besser, geschlossener und vor allem als Team präsentieren. Vor allem in der Defense müssen wir uns ordentlich steigern, damit wir mit Villach mitspielen können.“
Armin Topic, Spieler der Warriors: „Die Saison hat nicht so gut begonnen wie gehofft und wir haben nicht im entferntesten gezeigt, was wir können. Wir fahren nach Villach, um unseren ersten Sieg zu holen. Wenn jeder von uns das tut was er am besten kann, dann steht einem Sieg nichts im Wege.“
Personelles:
Raiders: Simon Finzgar gibt sein Saisondebüt.
Warriors: Aleksandar Trivan fehlt verletzt.

#LetsGoRaiders

Kommentar verfassen