Zurück auf der Spur

Villach | Kärnten – Die Raiders befinden sich – nach zuletzt 4 Niederlagen in Serie – wieder zurück auf der Spur in Richtung Play-Off Einzug.

Mit toller Unterstützung ihrer Fans konnten sich die PANACEO Raiders Villach über einen hart erkämpften und wichtigen Heimsieg mit 85:79 gegen die BBU Salzburg freuen. Nach einem „Traumstart“ zu Beginn taten sich die Gastgeber aber im weiteren Verlauf der Begegnung schwer, die Salzburger Truppe zu kontrollieren. Mit einigen Abstimmungsproblemen und technischen Fehlern hatten es sich die Raiders selbst das Leben schwer gemacht. Und haben das zahlreich erschienene Villacher Publikum vor eine harte Geduldsprobe gestellt. Dass es am Ende doch noch ein Happy End gab, lag letztlich daran, dass die Gastgeber in der hektischen Schlussphase die Übersicht behielten und damit die Partie für sich entschieden.

BasketballRoutiners Erik Rhinehart der Raiders mit viel Überblick

Aufgrund der Doppelbelastung an diesem Wochenende (Sonntagspiel gegen die Mistelbach Mustangs) schonten die Raiders Villach Marcus Carr und Nino Gross und ließen die Neuerwerbungen Thomas Kelley und Bojan Sormaz auflaufen. Beide Teams waren sich der Bedeutung der Begegnung bewusst und es wurde von Beginn an mit hoher Intensität gespielt. Nach einen perfekten Start für die Villacher stand es bereits nach nur wenigen Minuten 13 zu 2 doch die BBU konterte vor allem durch Kesiz und so ging das erste Viertel 24:18 für die Raiders aus.

Das zweite und dritte Viertel war geprägt von der Aufholjagd der Salzburger, die sich von den 11 Punkte Vorsprung am Beginn der Partie nicht einschüchtern ließen und diese Abschnitte mit 20:23 bzw. 17:18 für sich entschieden. So gingen die Teams mit einem Punktestand von 61 zu 59 für die Raiders in das letzte Viertel.

In diesem Abschnitt spielten die Villacher wieder Ihr gewohntes Basketball, dass sich durch Routine und hohe Treffsicherheit auszeichnet. Beim Stand von 63:61 starteten die letzten und entscheidenden Minuten und lange Zeit blieben die Salzburger dran, doch die anstrengende Aufholjagd machte sich dann bemerkbar. In dieser Phase des Spiel, konnten die Routiners Erik Rhinehart und Thomas Kelley ihre Klasse zeigen, das Spiel drehen und entscheidenden Treffer landen. Letztendlich gewannen die Raiders mit 85:79 und sind damit wieder zurück auf der Spur in Richtung Play-Off Einzug.

Kommentare:

„Ein sehr wichtiger Sieg für uns. Wir haben nicht unser bestes Basketball gezeigt und vor allem in der Verteidigung müssen wir viel aktiver sein. Die Salzburger waren gut eingestellt und haben uns einen harten Kampf abverlangt aber am Ende hatten wir die entscheidenden Treffer gelandet.“ so Stacey Nolan HC PANACEO Raiders Villach

„Nach dem schwachen Start wurde unser guter Einsatz leider nicht belohnt. Ich bin trotzdem stolz auf den Einsatz und Charakter, den meine Mannschaft gezeigt hat!“, so Dejan Ljubinkovic HC BBU Salzburg

Ergebnis: 85:79 (24:18, 44:41, 61:59)

Heim: Gaidys 26, Kelley 23, Sormaz 13

Gast: Sürüms 18, Kezic 16, Gross 9

Tabelle:

Nr. Team W/L Punkte
1. Chin Min Dragons St. Pölten 16/1 32
2. Vienna D.C. Timberwolves 16/3 32
3. Mattersburg Rocks 15/3 30
4. Mistelbach Mustangs 9/8 18
5. Raiffeisen Radenthein Garnets 8/10 16
6. Raiffeisen Dornbirn Lions 8/10 16
7. Panaceo Raiders Villach 7/10 14
8. BBU Salzburg 6/12 12
9. Basket Flames 6/12 12
10. Wörthersee Piraten 5/12 10
11. KOŠ Posojilnica Bank Celovec 2/17 4

 

Fotostream: https://www.flickr.com/photos/raidersvillach/sets/72157650974228325/

Live NEWS: http://www.raiders-villach.at/raiders-live/

 

TODAY – NEXT GAME RAIDERS

#RAIDERSONTHREE